Die Ronsdorfer Bücherstube in Wuppertal

Bücher online und bei uns im Geschäft kaufen

Sie sind auf der Suche nach neuem Lesestoff für gemütliche Winterabende oder den nächsten Strandurlaub? Sie möchten einem lieben Menschen eine Freude machen und ein gutes Buch verschenken? Bücher kaufen macht Spaß – und damit Sie Ihren Bücherkauf rundum genießen können, bieten wir in unserer kleinen Buchhandlung in Wuppertal den passenden Rahmen dafür.

In gemütlichem Ambiente können Sie bei uns stöbern und in aller Ruhe alte Klassiker oder neue Lieblingsbücher (wieder-)entdecken. Von spannenden und schönen Büchern für Groß und Klein über diverse Sachliteratur bis hin zu Kochbüchern, Reiseführern und Hörbüchern können Sie bei uns alles kaufen, was das Leseherz begehrt. Und da wir Bücher nicht nur beruflich, sondern auch privat lieben, beraten wir Sie in Wuppertal stets mit viel Engagement und Fachwissen.

Bücher ganz einfach online kaufen – Tag für Tag, rund um die Uhr


Für alle Bücherfreunde, die auch außerhalb unserer Öffnungszeiten in den Genuss des Bücherkaufes kommen möchten, bieten wir in unserem Online-Shop ein vielfältiges Sortiment. Hier können Sie rund um die Uhr Literatur für jeden Geschmack kaufen. Wählen Sie einfach Ihren Favoriten und lassen Sie sich die Bestellung ganz bequem nach Hause liefern. Alternativ können Sie die Bücher auch persönlich bei uns in Wuppertal-Ronsdorf abholen.

Ob online oder vor Ort – wenn Sie Bücher kaufen möchten, sind wir Ihr Ansprechpartner in Wuppertal-Ronsdorf. Es freuen sich auf Ihren Besuch:

Susanna Erb, Christian Oelemann, Sabine Täger und Michael Gebauer

Überragender Thriller ...

Überragender Thriller ...

... der ganz ohne Polizei oder Detektiv auskommt. Es berichtet ein Psychiater. Das ist von Seite zu Seite packender. "Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist." Jennys Erinnerung wurde ausgelöscht.Künstlich, durch ein Medikament. Damit sie weiterleben kann, trotz der furchtbaren Ereignisse jener Nacht. Aber ihr Körper hat nicht vergessen. Er weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Wendy Walker:Nichts ist je vergessen, Scherz Verlag. Brandneu und ungeheuer spannend!

Mit Hermann Schulz nach Tansania

Mit Hermann Schulz nach Tansania

Hermann Schulz` neuestes Kinderbuch »Lady Happy und der Zauberer von Ukerewe« mit Bildern von Barbara Yelin ist eben erschienen und von der Presse grandios aufgenommen. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, ein Detektivroman – aber auch eine Liebeserklärung an Tansania. Dort liegt mitten im Victoriasee die Insel Ukerewe, die Hermann Schulz als Schauplatz für sein Buch gewählt hat.

Mehr ...
Grandioses Hörbuch

Grandioses Hörbuch

Liebe Freunde des gesprochenen Worts, als jahrzehntelanger Christian Brückner-Fan möchte ich Ihnen von einer grandiosen Hörbuchneuerscheinung berichten, die alles, was ich in den letzten Monaten hörte, übertrifft: Peter Stamm: „Weit über das Land“ – die Geschichte eines Mannes, der, soeben mit seiner Familie aus dem Sommerurlaub heimgekehrt, mitten in der Nacht zu Fuß und ohne Gepäck, sein Heim verlässt. Seine Frau bemerkt sein Fehlen erst am nächsten Tag, und es herrscht eine schaurige Ungewissheit …. Der Schweizer Peter Stamm gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren; seine Formulierungsgabe kann ich nicht anders als exorbitant (also wie nicht von dieser Welt) bezeichnen. Donnerlotte, kann der schreiben! Und Donnerlotte, was kann der Brückner vorlesen (den Vergleich mit Peter Klohs muss er nicht scheuen). Sowohl Text als auch Rezitator begeistern mich ungemein, und ich könnte mir vorstellen, auch Sie. Ein wenig neugierig? Würde mich freuen.

Kochmüller in Wien

Kochmüller in Wien

Mehr ...

Wilhelm Busch

Kritik des Herzens

Die Selbstkritik hat viel für sich.
Gesetzt den Fall, ich tadle mich,
So hab' ich erstens den Gewinn,
Daß ich so hübsch bescheiden bin;

Zum zweiten denken sich die Leut,
Der Mann ist lauter Redlichkeit;
Auch schnapp' ich drittens diesen Bissen
Vorweg den andern Kritiküssen;

Und viertens hoff' ich außerdem
Auf Widerspruch, der mir genehm.
So kommt es denn zuletzt heraus,
Daß ich ein ganz famoses Haus.

Monika Holstein über unseren letzten Tipp des Monats

Monika Holstein über unseren letzten Tipp des Monats

Rezension mit Sternchen aus Holsteins Bücherkiste: Stefan Moster's Neuestes, wärmstens empfohlen: 'Neringa oder die andere Art der Heimkehr' Ein Buch ist immer ein gutes Buch, wenn es, am Ende des Jahres goutiert, das Feld von hinten aufräumt - und sich in der Gelassenheit einer einmaligen sprachlichen Schönheit, mit der es erzählerisch daherkommt, souverän an die Spitze meines über das Jahr veratmeten Bücherberges setzt. So ging es mir mit Stefan Mosters Buch ‚Neringa‘, und wenn mir eines leid tut, dann der Umstand, dass ich es durch Einrichtung frühmorgendlicher Sonder-Lesezeitfenster, auf die ich mich schon zur Schlafenszeit freute wie ein Kind, fertiglas in Windeseile. Ich jetzt nur noch den Buchrücken im Regal grüßen kann wie einen guten Freund. Sätze wie dieser haben Einzug gehalten in meine persönliche Hall of Fame wundervollster Sprachkunst, ich zitiere mit Andacht: „Nun spürte ich auf einmal die Erschöpfung unter der Unermüdlichkeit. Als wäre ich bei Ebbe eingeschlafen und beim Höchststand der Flut wieder aufgewacht: Der Grund, auf dem ich vorhin noch gegangen war, war nun von Müdigkeit überschwemmt.“ Meine Rezension steht in ihrem Überschwang Kopf, ich stelle gern in dieser Weise mein Votum voran: Absolut lesenswert, empfehlenswert. Verschenkt es, lest es selbst immer mal wieder. Lasst euch treiben in dieser liebevollen Landschaftsmalerei, versinkt in muffigen Stadtarchiven mit Herrn Moster auf der mühsamen Suche nach Identität im Faltenwurf von Geschichte. Folgt ihm in ein Hinterzimmer auf’s Sofa eines Londoner Psychoanalytikers; ihr seid nie aufdringlich, nie in der Rolle eines Voyeurs. Denn immer ist es dem Leser gestattet, Anteil zu nehmen, ohne dem Tanzbereich des Herrn Moster zu schaden. Daran reifen beide, Leser wie Autor. Es entwickelt sich auf 280 Seiten ein meisterlich angelegtes Erzähl – Mosaik, eine sensible Lesereise durch die Geschichte eines Mannes in den sogenannten ‚besten Jahren‘. Der seine Rolle zwar spielt nach den Regeln von Erfolg, dies aber tut am Abgrund selbstentfremdender emotionaler Tiefen, die von fast vernichtender Intensität daherkommen. Es stockt im Lesefluss der Atem in derlei Sequenzen, die bei filmischer Plastizität für Gänsehautfeeling sorgen. Ein Mosaik auch von bewegter Familiengeschichte, von Tradiertem und Entzaubertem, von stiller Einsicht und von tiefem Leid, das langsam Heilung erfährt – nicht nur durch die Kraft der Liebe zu einer ungewöhnlichen Frau. Sondern vor allem durch den Zugewinn innerer Freiheit auf der Lebensreise des Erzählers im Verlauf der Geschichte. In der er sich mit geradezu archaischer Kraft aus dem Fluch väterlichen und ur-väterlichen Zornes entlastet durch schonungslose, aber immer respektvolle Akribie in der Recherche nach dem, was wirklich war. Was tatsächlich geschah auf und mit dem Straßenpflaster, das zum Zeitzeugen wird, zum roten Faden dieser bewegenden Geschichte: “Im Hintergrund markiert der Scherenschnitt der Festlandlinie die Ausmaße der Bucht, und da erst kam mir das Wort ‚Atlantikwall‘ in den Sinn, gefolgt von einer irritierenden Erkenntnis: Nie hatte ich an Jakob als Besatzer gedacht.“ So unaufgeregt der Autor von seiner Reise berichtet, so tief bewegt ist der Leser, klappt er das Buch schließlich zu. Denn eines ist klar: Eines jeden Identität ist bedingt in dieser Weise, meine und deine. Mit mehr oder weniger biographischer Wucht trifft sie uns alle – Geschichte und die oft auch tragischen Verwicklungen darin; Überliefertes und das, was wirklich geschah. Wer lernen möchte über die Kraft der Liebe, über Heilung durch Überwindung von Schuld und Vergessen, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. mh 2/16 - mit Dank an Christian Oelemann für diese fantastische Empfehlung

ICH FREUE MICH, DASS ICH GEBOREN BIN

ICH FREUE MICH, DASS ICH GEBOREN BIN

Birgit Vanderbeke war schon oft unser Monatstipp. Und schon wieder hat sie ein bewegendes Buch veröffentlicht. Ihre Geschichte erzählt die Flucht ihrer Familie aus der DDR in die BRD.

Mehr ...

Welch' grandiose Trilogie!

Mehr ...
Malre Roß erläutert sein Vorgehen bei der künstlerischen Gestaltung von Isabellas Welt

Malre Roß erläutert sein Vorgehen bei der künstlerischen Gestaltung von Isabellas Welt

Hier kann man im Buch blättern: www.facebook.com/Buch.ist.mehr/?fref=ts

Mehr ...
Der große Janosch wird 85!

Der große Janosch wird 85!

Ein Gespräch mit seiner Biografin Angela Bajorek Das wunderbare Buch kostet 22 Euro und ist über Nacht in unserem Online-Shop oder direkt in unserer Buchhandlung lieferbar. Übrigens versandkostenfrei!

Janosch: Ein Gespräch mit seiner Biografin Angela Bajorek
Lesung im Naturfreundehaus am 05.06.

Lesung im Naturfreundehaus am 05.06.

Drei Paternosterianer lesen aus ihren Geschichten: Hermann Schulz, Peter Klohs und Günter Wülfrath

Mehr ...
Christian Oelemann über Dorothea Müllers »Tom«

06.02.2016Christian Oelemann über Dorothea Müllers »Tom«

Rotz und Wasser geheult habe ich über diesen Tom, und gleichzeitig habe ich lachen müssen. Dorothea Müller vermag es mit ihrer kraftvollen Empathie aufzurütteln, so dass ich, wenn wieder einmal über einen wie Tom der Stab gebrochen werden soll im Namen des Volkes, aufstehen und dazwischen rufen werde: "Ich bin nicht das Volk! Nicht in meinem Namen!" Hier haben wir es mit einem Text zu tun, der jeden von uns betrifft, gleich welchen Alters, denn Tom könnten wir alle sein.

Matthias Dohmen in NJUUZ
Wussten Sie von einer Paula Hitler?

Wussten Sie von einer Paula Hitler?

Geschwister berühmter Menschen Ingmar Vriesema 34 Kurzporträts über Brüder und Schwestern berühmter Menschen und ihr Leben in der zweiten Reihe: Maja Einstein, Yeslam bin Laden, Elisabeth Nietzsche – ihre Namen klingen wie ein schlechter Witz. Doch dahinter stecken echte Menschen, die ohne ihre berühmten Geschwister sicherlich ein anderes Leben geführt hätten. Umgekehrt wurden auch die berühmten Geschwister von ihren Brüdern und Schwestern wesentlich beeinflusst – schließlich ist kaum eine Beziehung gleichzeitig inniger und komplizierter als die zwischen Geschwistern. Und diese Beziehung gewinnt an tragischer Brisanz, wenn der eine Geschwisterteil zu Weltruhm gelangt und der andere nicht, trotz scheinbar gleicher Voraussetzungen … Mit dabei: die Geschwister von Beyoncé Knowles, Houdini, Angela Merkel, Fidel Castro, Steve Jobs, Madonna, Lady Di, Adolf Hitler, Mick Jagger, Mozart, Gerhard Schröder, Marilyn Monroe und vielen mehr.

Mehr ...

Es sind noch Restexemplare zum reduzierten Preis von 5 Euro erhältlich. Bitte fragen Sie im Laden.

Mehr ...

Äußerst lesenswert, sowohl Gespräch als auch Buch!

Familie ist ein zentrales Thema der Schriftstellerin Roswitha Quadflieg. Jetzt hat sie unter dem Titel „Neun Monate“ ein beeindruckendes Buch über das Sterben ihrer Mutter vorgelegt. Die StZ-Autorin Suse Weidenbach ist ihr in Berlin begegnet.

Mehr ...
Der neue Mühl

01.02.2016Der neue Mühl

Kraftvolle Satiren vom Senioren der Schalken, Karl Otto Mühl

Lena Goreliks Roman

Lena Goreliks Roman "Null bis Unendlich"

Für mich das mit Abstand bewegenste Buch des Jahres 2015, ein Wunderwerk voller sprachlicher Schönheit! Christian Oelemann

Mehr ...
SeelenFlausen

SeelenFlausen

Transformierende Lyrik, die heiter stimmt

Mehr ...
Gratulation an Friedrich Ani

21.01.2016Gratulation an Friedrich Ani

Ein Literat ist mit dem wichtigsten deutschen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet worden. Wir freuen uns für Friedrich Ani und all seine Fans, die schon lange gewusst haben, was für ein großartiger Schriftsteller Ani ist!

Mehr ...
Vorerst noch ein Geheimtipp: Der intelligenteste Politthriller, den ich seit Jahren las! (Christian Oelemann)

Vorerst noch ein Geheimtipp: Der intelligenteste Politthriller, den ich seit Jahren las! (Christian Oelemann)

René Hartenstein, ein junger Ostdeutscher, sucht und findet im Westen?sein Glück: Nach dem Jurastudium folgt er seiner Freundin nach Frankfurt und beginnt eine vielversprechende Karriere in der Energieindustrie. Doch dann kommt es in Fukushima zur Kernschmelze und sein bisheriges Leben versinkt in einem Strudel unkontrollierbarer Ereignisse: Deutschland steigt aus der Atomkraft aus, sein engster Kollege bringt sich um, Hartenstein verliert den Job und trifft auf eine genauso undurchsichtige wie attraktive Frau, die alt genug ist, um seine Mutter zu sein. Sie bietet ihm einen Job bei einem Investmentfonds in London an. Hartenstein sagt zu. Es wird für beide ein großartiger, berauschender Sommer. Er badet im Erfolg und gerät zunehmend in den Bann seiner Gönnerin. Neugierig und fasziniert dringt er immer tiefer in ihre Vergangenheit ein. Als er begreift, dass diese mehr birgt als ein schillerndes Stück deutsch-deutscher Geschichte, ist es zu spät. Er stößt auf Geheimnisse der Energiewirtschaft, die noch kein Außenstehender vor ihm überlebt hat. Dieser Thriller ist ein Tritt gegen das Schienbein so mancher politischer Korrektheit!

Mehr ...
Nabokov lesen!

Nabokov lesen!

"Intelligenteres und dabei obendrein Vergnüglicheres habe ich nie gelesen" (Christian Oelemann über »Lolita«)

Mehr ...
Der Junge schläft schon

01.09.2015Der Junge schläft schon

Wunderbar erzählte Erinnerungen des großen Wuppertaler Schriftstellers Hermann Schulz - Die „Wendlandgeschichten“ sind in der Reihe der Besonderen Hefte erschienen, in der auch Hermann Schulz’ „Der Tag, an dem ich meine Schularbeiten nicht mehr gemacht habe …“ vorliegt Sie kosten 6,50 Euro. Besondere Hefte für besondere Leser. Vom Verleger persönlich handgenäht!

Ganz große Literatur! Zauberhaft!

"



Rufen Sie uns an unter 0202/2461603
Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 09.00-18:30
Sa: 09.00-13.00
Sie können vor und neben unserer Buchhandlung parken.



Lernen Sie Mörder Anders kennen, den neuen Schelmenroman von Jonas Jonasson.
Herrlich schräg und skurril. Ein Lesevergnügen der besonderen Art.
Sabine Täger "

********